Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Akupunktur

 

Die Akupunktur ist eine mehr als 2000 Jahre alte Heilmethode und Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch bei uns im Westen wird diese Methode immer mehr anerkannt.
In den Leitbahnen (Meridianen) fließt die körpereigene Energie (Qi) und versorgt den ganzen Körper. Man kann es mit einem Bewässerungssystem vergleichen, das alle Felder mit Wasser versorgen soll.

Gibt es in diesem System Blockaden, gibt es an einer Stelle vielleicht eine Überschwemmung (zu viel).

An anderer Stelle wird das Feld unter Umständen gar nicht versorgt (zu wenig).

So ist es auch mit der Versorgung in unserem Körper. Durch die Akupunktur wird ausgleichend auf das ganze System eingewirkt und die Körperenergien wieder in Harmonie gebracht.


Die Behandlung

Die Leitbahnen verbinden die Akupunkturpunkte und über innere Verläufe auch die inneren Organe.
Eine Behandlung beginnt immer mit einem ausführlichen Gespräch.
Durch Befragung, Untersuchung, Puls - und  Zungendiagnose wird der aktuelle Gesundheitszustand ermittelt. Danach wird die Behandlung individuell angepasst. Für die Nadelung benutze ich sehr dünne Nadeln, die durch ein Führungsröhrchen nahezu schmerzfrei eingestochen werden. Die Nadeln verbleiben ca. 20 – 30 Minuten. Die Anzahl der Nadeln variiert je nach Erkrankung.

Wann kann Akupunktur eingesetzt werden ?

Im chinesischen Verständnis besteht Gesundheit, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Voraussetzung dafür ist ein freier Energiefluss.
Gründe für Störungen können z. B. sein:

- Angeborene Konstitution
- Emotionen wie Stress, Ängste, Trauer, Ärger Frust usw.
- schlechte bzw. unregelmäßige Ernährung, schlechte Essatmosphäre
- Einflüsse durch die Umwelt
- Körperliche Traumen, aber auch frühere emotionale Verletzungen oder Missbrauch


Anwendungsgebiete für Akupunktur können sein:

- Kopfschmerzen, z.B: Migräne
- Trigeminusneuralgie
- Tinnitus
- Allergien
- Atemwegserkrankungen, z.B. Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen
- Rückenschmerzen, Tennisellbogen,  “ frozen shoulder“
- Schmerzen bei der Periode, Unregelmäßigkeiten, Unterstützung bei Kinderwunsch
- Wechseljahresbeschwerden
- Müdigkeit, Erschöpfung
- Burn- out- Syndrom
- Schlafstörungen
- Raucherentwöhnung
- Magen-Darmerkrankungen, z.B. Verstopfung, Durchfall
- begleitend bei Chemotherapie

und mehr ...

 



Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?