Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zungendiagnose

In der TCM ist die Betrachtung der Zunge für die Diagnosestellung sehr wichtig. So gibt der Zustand der Zunge Aufschluss über verschiedene Störungen des Körpers. So wird z.B. die Festigkeit, die Farbe und der Zungenbelag genau betrachtet. Auch Risse, Schwellungen und Zahneindrücke haben jeweils eine Bedeutung und weisen auf Störungen, Füllezustände oder Schwächen hin.

Pulstasten

Das Pulstasten ist wie die Zungendiagnose wichtiger Bestandteil der Anamnese. Bestimmte Pulstastpositionen am Handgelenk sind den inneren Organen (Funktionskreisen) zugeordnet. Deshalb kann man aufgrund veränderter Pulsqualität auf Störungen im gesamten System oder in einem bestimmten Organsystem schließen und dementsprechend behandeln.
So kann sich z.B am Puls eine Qi-Schwäche zeigen, die sich als Symptom in Müdigkeit und Energielosigkeit äußert.

Es gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten, die ich jetzt hier im einzelnen nicht aufführen kann.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?